FSME

FSME-Virus, ein Flavivirus (in derselben Gruppe befinden sich auch Viren wie Gelbfieber, Japan Encephalitis und Dengue). FSME wird durch die Zecken des Typs Ixodes ricinus (=Gemeine Holzbock) übertragen.

Durch Zeckenstiche können eine Vielzahl von Erregern auf den Menschen und andere Wirbeltiere übertragen werden. Dazu zählen Viren (zum Beispiel das Frühsommer-meningoenzephalitis- [FSME-]Virus), Bakterien (unter anderem Rickettsia rickettsii, Borrelia [B.] burgdorferi, oder Ehrlichia spp.) und Protozoen (Babesia spp.).

 

Seit geraumer Zeit ist Infektiologen und Impf-Experten bekannt, dass in der Schweiz die FSME Durchimpfrate viel zu gering ist. Gerade letztes Jahr hat die Anzahl FSME-Fälle deutlich zugenommen, wie das auch in den Medien rundum publiziert wurde.

Nun seien auch sie aufgerufen keine unnötigen Risiken einzugehen und sich gegen FSME impfen zu lassen unabhängig davon, wo genau sie wohnen, was für einen Beruf sie haben und ob Sie in Ihrer Freizeit besonders häufig im Freien sind.

FSME-Karten

Seite des BAG

FSME-Beitrag Tagi